Stadtsparkasse München definiert “Sparen” neu!

Die Stadtsparkasse München kündigte am 17. Juli 2023 an, Bargeldabhebungen werden kostenpflichtig! Sie ruderte aber nach großer Kritik zurück - zumindest ein wenig.
Veröffentlicht von Patricia Lederer. 21.07.2023 um 14:34 Uhr

Die Stadtsparkasse München hat vor Kurzem mit einem neuen Gebührenmodell bei der Kontoführung für Furore gesorgt. Dabei stellt sie vier neue Modelle vor. Hier eine kurze Übersicht:

1. Das Basis-Modell für 2,95 €

Bei diesem Modell kostet so ziemlich alles. Buchungen kosten 49 Cent. Wenn du also viele Daueraufträge hast oder viel Onlineshopping betreibst, kann das teuer werden. Der erste Kontoauszug ist kostenlos. Jeder weitere kostet 50 Cent. Die Sparkassen-Card kostet 15 Euro. Barabhebungen sollten ab der ersten Abhebung 49 Cent kosten. Dazu später mehr.

2. München Giro Kompakt für 4,95 €

Im München Giro Kompakt sind 20 Buchungen inklusive. Ganze 20! Weniger ist mehr! Jede weitere Buchung schlägt dann mit 35 Cent zu Buche. Barabhebungen sollten auch 35 Cent kosten. Barabhebungen am Schalter kosten hingegen nach zwei kostenlosen Abhebungen 4,90 Euro.

3. München Giro Extra für 9,95 €

Im München Giro Extra sind 50 kostenlose Buchungen enthalten. Jedoch kosten hier Überweisungen am Automaten 1 Euro und per Telefonbanking 2 Euro pro Überweisung.

4. München Giro Premium für 11,95 €

Damit kommen wir zum letzten Gebührenmodell. In diesem Kontoführungsmodell sind alle wesentlichen Bestandteile gratis enthalten. Mal nur am Rande erwähnt: Das Pendant dazu hat vorher 8,45 Euro pro Monat gekostet.

Die Sparkasse steht dazu sehr in der Kritik. Verbraucherverbände raten zum Bankenwechsel. Das Prinzip ist auch nicht neu! Denn viele Online-Banken verwenden bereits dieses Art von Gebührenmodell. Es gibt nur einen entscheidenden Unterschied: Dort gibt es keine Grundgebühren!

Mittlerweile ist die Stadtsparkasse München bereits ein “wenig” zurückgerudert. Denn Geldabhebungen am Automaten sollen nun kostenfrei bleiben. Und die kostenlosen Geldabhebungen am Schalter sollen aus Rücksicht auf ältere Mitmenschen immerhin auf vier pro Monat angehoben werden, bevor sie dann 4,90 Euro kosten. Zahlungen mit der Sparkassen-Card sind immerhin bis zu 10 Euro pro Transaktion kostenlos. Wie sehr diese Änderungen nun ein positives Bild auf die Stadtsparkasse München werfen sollen, bleibt dabei fraglich.

Wenn du davon betroffen sein solltest und nun zu einer anderen Bank wechseln möchtest, kannst du dazu den Kontowechselservice der neuen Bank nutzen. Das ist meistens unkompliziert und kostenlos. Erfahre hier mehr dazu: Die Bank wechseln? So geht’s schnell und kostenlos!

Dennoch empfehlen wir dir vorher noch eine Einsicht in deine Akte bei der Bank zu nehmen. Denn die neue Bank erfährt beim Wechsel alles, was die alte Bank bereits wusste! Dazu kannst du unser PepperPapers Rechtsdokument: Was weiß die Bank über dich? nutzen.

 

Foto Patricia Lederer
Patricia Lederer
Autorin und Geschäftsführerin TaxPro GmbH

Patricia Lederer ist Geschäftsführerin der TaxPro Rechtsanwalts GmbH. Sie ist Fachanwältin für Steuerrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht. Patricia Lederer ist spezialisiert auf Steuerrecht und Steuerstrafrecht. Sie arbeitet in den Bereichen Betriebsprüfung, Steuerfahndung und vertritt Mandanten in Gerichtsprozessen vor den Finanzgerichten bundesweit und beim Bundesfinanzhof.